Irgendwie weiß man nie so richtig, was PLR eigentlich bedeutet, und was man damit machen darf – oder?

 

Aus diesem Grund habe ich hier eine kurze Erklärung erstellt: 

 

PLR ist die Abkürzung für „Private-Label-Right“ und 
bedeutet im Grunde, dass du das mit PLR-Rechten erworbene 
digitale Produkt (Ebook, Grafik, Bild, Audio, Video usw.), 
als das deine ausgeben darfst. Im Allgemeinen darfst du auch 
Veränderungen machen und Ergänzungen anfügen- 

 

Hier ein Muster einer Lizenz, die genau regelt, was du darfst und was nicht: 

„Hier sind Ihre Lizenzbestimmungen für das o.g. PLR-Projekt:
[JA] Sie können es verkaufen
[JA] Sie können Reseller-Rechte verkaufen
[JA] Sie können Master-Reseller-Rechte verkaufen
[JA] Sie können Private-Label-Rechte Verkaufen
[JA] Sie können es auf einer bezahlten Mitgliederseite anbieten
[JA] Sie dürfen sich als Copyrightinhaber des Projekts oder
Bestandteile davon ausgeben
[JA] Sie dürfen das Projekt oder Bestandteile davon
kostenlos weitergeben oder in
kostenlosen Mitgliederseiten anbieten
[JA] Wenn Sie die Private-Label-Rechte Verkaufen, MÜSSEN
Sie diese Lizenz bei
Weitergabe mitgeben
Bei einem Verstoß gegen diese PLR-Lizenz wird ein
Schadensersatz des Verursachers an den Lizenzgeber fällig.“
 

Bevor du jedoch eine Lizenz erwirbst, informiere dich ganz genau, ob es auch eine echte PLR-Lizenz ist. Es gibt nämlich Varianten, die durchaus eingeschränkte Rechte vergeben. 

 

PU-Licence 
Das PU steht für „Personal Use“ und erlaubt dir eigentlich 
nur den eigenen Gebrauch. Du darfst das Produkt weder 
weiterverkaufen noch ändern. 

 

RR – Resell Rights 
Bei Produkten mit dieser Lizenz erhältst du die 
Verkaufsrechte. Das bedeutet, du darfst anderen 
Interessierten dieses Produkt mit einer PU-Lizenz weiter 
verkaufen. Du darfst es aber nicht ändern. 

 

MRR – Master Resell Rights 
Hier hast du in der Regel die gleichen Rechte, wie bei den 
Resell Rights, mit dem großen Unterschied, dass du das 
Produkt gleich mit 2 Lizenzen weiter verkaufen darfst. 
Einmal wie bei den Resell Rights mit einer PU-Lizenz und 
dann mit einer Resell Rights Licence. Das bedeutet, du darfst anderen Verkäufern Resell Rights zum Produkt verkaufen. 

Aber auch bei den „Private Label Rights“ musst du
genau hinschauen und immer erst die Lizenz-Bestimmungen 
lesen, bevor du mit der Bearbeitung und Vermarktung 
beginnst – hier werden inzwischen auch verschiedene 
Varianten mit zum Teil erheblichen Einschränkungen angeboten. 

 

Wie kannst du nun PLR-Produkte optimal nutzen und
wirklich gutes Geld damit verdienen?
 

Sicher nicht, in dem du die Produkte einfach kaufst, deinen
Namen als Autor einträgst und sie wieder verkaufst. Das 
wirkliche Potential eines PLR eBooks bleibt unausgeschöpft, 
wenn es sich nur durch den Namen des Autors von den eBooks 
unterscheidet, die 100e andere Anbieter auch zu verkaufen 
versuchen. 

Du solltest Ebooks z.B. immer überarbeiten und deinen eigenen 
Stil einbringen. Du kannst auch mehrere Ebooks zu einem 
zusammenführen und so ein neues, umfangreicheres Produkt 
erstellen. 

Ich habe zu diesem Thema einen Ratgeber erstellt, den ich 
dir an dieser Stelle empfehlen möchte. Dort erfährst du, 
wie du PLR-Produkte optimal nutzt und auch Geld damit 
verdienst. 

Klicke jetzt hier um zur LandingPage zu gelangen. 

Wenn du dir den folgenden Rabatt-Code kopierst und
auf der digistore24-Seite eingibst, bekommst du als mein Leser über 55% Rabatt auf den Original-Betrag
 –
Code:
mZ3DYdv9 

Viele Grüße 

Uwe Uhrig 

PS. Das Geschäft mit PLR-Produkten ist ein sehr lukratives 
Business, wenn man weiß wie man‘s richtig macht – 
klicke jetzt hier und erfahre wie es geht.

rss
Teile mit deinen Freunden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Newsletter eintragen!