Traffic

Du hast deine Landing-Page erstellt und erklärst deiner Zielgruppe exakt und auf einen Blick, wie du ihr Problem lösen kannst – prima!

 

Jetzt brauchst du natürlich auch Traffic und Besucher – Menschen aus deiner Zielgruppe, die deine Seite besuchen und deine Message lesen. Denn das ist ja die Idee, wir erzeugen eine Win-Win Situation, in dem wir uns für eine Problemlösung bezahlen lassen, die eine bestimmte Gruppe von Menschen (möglichst dringend) braucht.

 

Wie bekommen wir nun diese von uns exakt bestimmte Zielgruppe dazu unsere Seite zu besuchen? Ganz einfach, wir müssen es ihnen erzählen!

 

Klingt einfach – oder? Ist es aber leider nicht!

 

Aber eines ist klar, es ist nirgends so gezielt und effektiv möglich wie im Internet – das ist Fakt!

 

In der klassischen (Offline-Werbung) streust du deine Werbung mit der Gießkanne, wie man das früher mit der Printwerbung gemacht hat (und was übrigens viele heute noch tun) und hoffst, dass du dabei einige Menschen aus deiner Zielgruppe triffst – das ist, mit Verlaub, rausgeschmissenes Geld!

 

Das Internet bietet unglaublich viele Möglichkeiten Menschen gezielt anzusprechen und für sich zu interessieren.

 

Grundsätzlich würde ich zwei Grundrichtungen der Traffic-Generierung im Internet unterscheiden:

Nummer 1: Bezahlte Werbung für schnellen Traffic.  

 

Im Gegensatz zur bezahlten Anzeigenwerbung in Zeitungen und Zeitschriften, bei der man seine Werbung mit der Gießkanne ausbringt und hofft jemanden zu treffen, der sich für sein Angebot interessiert, ist bezahlte Werbung im Internet sehr viel targetierter – gezielter!

 

Wenn du zum Beispiel Banner schaltest – die klassischste aller Internet-Werbeformen, kannst du exakt bestimmen, auf welchen Seiten, auf denen idealerweise sich Menschen aus deiner Zielgruppe tummeln, du deine Banner einblenden lässt.

 

Exakter, was die Zielgenauigkeit angeht, sind da allerdings schon die Anzeigen in Newslettern anderer Internet-Marketer, die die gleiche Zielgruppe bedienen. Oder auch der Versand von Emails an selektierte Emaillisten – z.B. auch von viralen Mailen wie Viral URL.

 

Die optimale Zielgenauigkeit erreichst du jedoch mit PPC (Pay per Click) Werbung.

Der große Vorteil dieser Werbeform ist, dass du – wie der Name schon sagt – nur dann bezahlst, wenn ein Interessent auf den Link in deiner Werbeanzeige klickt.

Als leuchtendes Beispiel für effektive PPC-Werbung, steht momentan über allem – Facebook – (hier kannst du dir meinen Report “Facebook-Ads – als low budget Traffic-Maschine”kostenlos herunterladen) .

Das war nicht immer so. Noch vor nicht allzu langer Zeit, waren Google-Adwords das Maß aller Dinge. Inzwischen kommen auch andere soziale Medien wie Xing, Instagram, LinkedIn usw. in den Sichtradius der Ad-Werber.

 

Aber Vorsicht, PPC birgt auch Tücken. Wenn man die Erfolgs-Regeln nicht exakt befolgt, kann man viel Geld in den Sand setzen!

 

Kommen wir nun zur zweiten grundsätzlichen Form der Traffic-Generierung  im Internet.

 

Nummer 2: Kostenfreie Werbung – die nachhaltige Traffic-Generierung.

 

Den Begriff “kostenfrei” muss ich hier gleich mal relativieren. Für die nachfolgenden Traffic-Generierungs-Methoden musst du zwar kein Geld bezahlen, dafür aber oft einiges an Zeit investieren, was ja letztlich auch als Kostenfaktor zu betrachten ist.

 

Auf jeden Fall kannst du, gerade in der Startphase, deine Arbeitszeit sinnvoll in die Generierung von Traffic investieren und dabei deinen Geldbeutel schonen.

 

Also, welche Möglichkeiten der nicht kostenverursachenden Werbung gibt es denn im Internet?

 

Beginnen wir mit dem Klassiker – die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) deiner Seite. Du hast sicherlich schon davon gehört: Die Grundidee der SEO ist, die eigene Seite so zu gestalten, dass sie bei der Eingabe eines bestimmten Suchbegriffs in den Suchmaschinen, auf der ersten Seite bzw. als einer der ersten Treffer erscheint.

 

Als ich Anfang der 2000er Jahre angefangen habe Webseiten für Suchmaschinen zu optimieren, war es noch wirklich leicht eine Seite ganz nach vorne in den Suchergebnissen zu bringen.

Heute sieht das leider etwas anders aus. Google – und das ist eigentlich die einzig wirklich interessante Suchmaschine – hat die Latte für Optimierer inzwischen sehr hoch gelegt – was auch gut ist so, weil man dadurch die Ergebnisse für den Suchenden sehr relevant macht.
Umso effektiver ist es, wenn man es schafft bei Google unter die ersten Suchergebnisse zu kommen.

 

Folgende Faktoren beeinflussen nachhaltig die Position deiner Seite in den Suchergebnissen:

 

1)- Erstelle ausschließlich hochwertigen Content

2)- Stelle schnellen Ladezeiten deiner Seite sicher

3)- Komprimiere und optimiere die Bilder auf deiner Seite

4)- Strukturiere deine Seite mit sinnvollen Tags

5)- Verwende zusätzlich ausgehende Links, die auf sinnvollen Content verweisen

6)- Setze unterschiedliche Medien (Bilder Video ect.) ein, die den Content auflockern

7)- Optimiere die Lesbarkeit deiner Texte

8)- Arbeite mit ansprechendem Design und Layout

9)- Ganz wichtig ist eine übersichtliche Struktur und Navigation

10)- Verwende responsives Webdesign, das sich an das Lesegerät anpasst

11)- Biete Social Sharing Buttons an

 

Setze diese 11 Faktoren auf deiner Webseite um und die wirst kontinuierlich mehr Besucher auf deine Seite leiten.
Du solltest deine SEO sehr ernst nehmen und dir tiefgreifendere Informationen anschauen. Ich empfehle dir auch die drei kostenlosen Videos zu diesem Thema von Andreas Graap anzuschauen – ein absoluter Fachmann in SEO-Fragen – hier kannst du dir die Videos ansehen.

 

Hier liste ich dir 10 weitere Traffic-Quellen auf, die du kostenlos nutzen kannst:

 

Blogbeiträge kommentieren:

Kommentare auf themenrelevanten und bekannten Blogs verfassen, um Backlinks aufzubauen.

 

Foren nutzen:

Themenrelevante lebendige Foren mit vielen aktuellen Beiträgen nutzen und Gesprächsthemen initiieren.

 

Gastbeiträge schreiben:

Suche dir beliebte Webseiten zu deinem Thema / deiner Nische aus.

 

Social Media posten:

Verlinke & teile regelmäßig deine Blog-Posts auf deinen Social-Media Seiten wie Google+, Facebook, Twitter, Xing usw. und verwende dabei auch #Hashtags.

 

Podcasts erstellen:

Lege kostenlose Konten auf den bekannten Podcast- Portalen an. Erstelle MP3- Podcasts und betreibe Content-Recycling.

 

Testimonial werden:

Gib Feedback zu digitalen Produkten / Dienstleistungen, mit denen du 100% zufrieden warst. Schreibe die Anbieter an, mit der Bitte deine Meinung mit Bild +

Link zu veröffentlichen.

 

Soci-Traffic-Strategie anwenden:

Kostenlose, vertrauenswürdige Werbekampagnen mit Insider-Tool Soci-Traffic schalten.

 

Videos erstellen:

Authentische Videos erstellen: Erklärfilme Präsentationsfolien Smartphone-Videos – und auf YouTube, Vimeo und weiteren Video-Plattformen veröffentlichen.

Webinare veranstalten:

Live-Webinare zu deinen Themen kostenlos mit Google-Hangouts veranstalten.

 

Pressemeldungen schreiben:

Mache aus deinen Blog-Artikeln komprimierte Pressemeldungen und veröffentliche sie z.B. auf openpr.de usw.

 

So, das waren jetzt erst mal 10 sehr effektive Traffic-Quellen. Natürlich gibt es noch viel mehr davon.

Ich bereite gerade einen Traffic-Atlas vor, in dem ich die effektivsten und nützlichsten Traffic-Quellen erkläre und auch Schritt für Schritt zur Umsetzung führe. Für diesen Traffic-Atlas suche ich noch Beta-Tester, also Internet-Marketer, denen ich meine Anleitung kostenlos zur Verfügung stelle und die im Gegenzug das Produkt testen und mir eine Testimonial zur Verfügung stellen.

Hast du Lust Beta-Tester zu werden? Wenn ja, sende mir eine Email an: info@internetmarketing-strategien.de und schreibe in den Betreff: Beta-tester Traffic-Atlas.

 

 

 

rss
Teile mit deinen Freunden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Newsletter eintragen!