Online-Business füe Frauen

 

Warum gibt es verhältnismäßig wenig Frauen, die sich mit digitalen Inhalten ein Online-Business aufbauen

Besonders wenn es um die Erstellung und den Verkauf digitaler Produkte wie Ebooks, Online-Kurse, Video-Anleitungen usw. geht, treten immer mehr Männer als Frauen in Erscheinung – das fällt selbst mir als Mann auf. 

Warum ist das so? 

Es ist ja nicht so, dass Frauen über weniger Expertenwissen verfügen als Männer – ich hätte fast gesagt „im Gegenteil“😉 

 

Als Mann ist man vielleicht geneigt zu sagen, die Techniklastigkeit des Internet-Marketings schreckt Frauen eher ab. Aber ist das so? Ich glaube das nicht. 
Die technischen Möglichkeiten um eine funktionierendes Online-Business aufzubauen sind heutzutage so ausgefeilt und anwenderfreundlich, dass man kein Programmierer sein muss, um gut laufende Online-Vertriebssysteme aufsetzen zu können. 

 

An was liegt es aber dann? 

Internet-Marketerin Ines Cordes schreibt dazu: 

 

Zitat: 

Coachings und Seminare, da tauchen mehr Frauen auf, aber Infoprodukte? Reine Online-Businesses? 

Da sind kaum welche. 

Ich denk mir bei so einer Erkenntnis immer: „Wieso sind wir nicht vorne mit dabei??? Warum scheffeln die Jungs die Kohle und wir dümpeln jahrelang im Keller?“ 

Es ist ja nicht so dass wir nicht theoretisch wüssten wie´s geht. 

Die Schritte sind vielen bekannt. 

Aber wir kriegen es nicht fertig! 

Die flotten unter uns sind immerhin schon angefangen und haben die ersten Seiten ihres Kurses bereits fertig, aber irgendwann geht´s nicht mehr weiter, alles gerät ins Stocken. 

Liegt´s daran, dass wir uns gerne mit Dingen wie Logo, Farbauswahl, Texten und vor allem Preis über Gebühr beschäftigen und dann keine Energie und Zeit mehr für die wesentlichen Dinge haben? 

Verzetteln wir uns in Details? 

Beschäftigen wir uns zu sehr mit dem Drumherum, reden, denken und analysieren wir zu viel? 

Sind nur wir Frauen perfektionistisch, nie mit dem Gemachten zufrieden und brauchen deshalb ewig um eine komplexe Sache fertig zu machen? 

Oder haben ganz viele Frauen bereits fertige digitale Produkte auf der Festplatte, kriegen es aber nicht hin diese auch gut zu vermarkten? 

Oder vermarkten sie schon sehr gekonnt und nur ich hab davon noch nichts mitgekriegt???“  

Wie würdest du das sehen? Schreib deine Eindrücke doch bitte in den Kommentar unten. 

 

Warum funktioniert Online-Marketing – auch für Frauen? 

Online-Marketing funktioniert – so viel ist klar! Besonders das Verkaufen von digitalen Produkten läuft im Internet herausragend gut. Ist ja auch irgendwo logisch, in einer Welt in der Information und Wissen mehr Wert zu sein scheinen als alles andere, ist ein Medium wie das Internet, das uns Informationen aller Art instant zur Verfügung stellt, ein gigantischer Geschäftsbeschleunigter. 

Und das tolle ist, jeder, wirklich jeder, der ein paar Sätze geradeaus schreiben kann und auf einem Gebiet etwas mehr weiß als die angesprochene Zielgruppe-Gruppe, kann Informationen gewinnbringend im Internet verkaufen. 

Warum stellen also nur (relativ) wenige Frauen ihr Wissen und Können online zur Verfügung. 

Dabei bietet ein Online-Business gegenüber einem herkömmlichen Geschäft unglaubliche Vorteile: 

Mit einem Online Business… 

  •  …kannst du ortsunabhängig arbeiten, weil du im Grunde nur einen PC (Laptop) und einen Internetzugang benötigst.  
     
  • …entstehen dir gerade zu Beginn kaum Kosten.  
     
  • …bist du extrem flexibel und bestimmst selbst wann du arbeitest. Du brauchst keinen Spagat zwischen Kindern und Job mehr zu meistern. Du arbeitest dann, wenn es dir zeitlich passt.  
     
  • …kannst du dich sehr schnell am Markt positionieren, insofern du es hauptberuflich und im großen Stil betreiben möchtest.  
     
  • …kannst du dir sehr schnell einen „Namen“ machen. 
     
  • …kannst du grenzenlos erfolgreich sein.  Und 
     
  • …du kannst es in jedem Alter und (fast) jeder Lebenssituation starten und ausführen. Egal, ob du schon in Rente bist und dir noch etwas dazu verdienen willst, oder gerade dein Studium begonnen hast und deinen Lebensunterhalt verdienen musst.  

Aber Achtung, auch ein kleines, als Nebengewerbe gestartetes Online-Business kann ganz schnell zu einem richtig ausgewachsenen Geschäft werden, mit dem du finanzielle Freiheit erlangen kannst. 

 

Für wen ist das Geldverdienen im Internet besonders geeignet? 

Wie schon gesagt, es kann fast jeder im Internet Geld verdienen. Du solltest allerdings – gerade, wenn du digitale Info-Produkte vermarkten willst – in der Lage sein dein Wissen einigermaßen verständlich rüber zu bringen.  
Hier musst du nicht perfekt zu sein! Denn auch hier gilt das Pareto-Prinzip:  

80 % der Ergebnisse können mit 20 % des Gesamtaufwandes erreicht werden. Die verbleibenden 20 % der Ergebnisse benötigen mit 80 % die meiste Arbeit.“ 

Also, wer hat die besten Chancen, sich mit der Vermarktung von digitalen Inhalten ein lukratives Einkommen zu erwirtschaften? 

Es gibt eigentlich nur eine elementare Voraussetzung für Erfolg: Du musst das brennendste Problem bzw. Das dringendste Bedürfnis einer bestimmten Gruppe von Menschen (Zielgruppe) kennen! 

Und es muss dir Spaß machen diesen Menschen zu helfen! 

Du fragst dich jetzt vielleicht: „Was mache ich aber, wenn ich nicht weiß, wie ich die Probleme lösen und die Bedürfnisse der Zielgruppe befriedigen soll?“ 

Idealerweise suchst du dir eine Zielgruppe, von der du nicht nur die brennenden Probleme kennst, sondern auch weißt, wie du sie lösen kannst. 

Die gute Nachricht ist aber: Du findest (fast) jede Information im Netz. Es ist schon über fast alles geschrieben und gesprochen worden, du musst es nur recherchieren und für deine Zielgruppe mundgerecht aufbereiten! Ist das nicht genial? 

Wenn du an der Stelle angelangt bist und weißt, mit welchen Informationen und Anleitungen du deiner Zielgruppe Probleme lösen und Bedürfnisse befriedigen kannst, und zwar besser als andere, dann hast du die größte Hürde genommen. Dann geht es nur noch um Erstellung entsprechender Produkte und deren professioneller Vermarktung – und das kann jeder lernen, zum Beispiel mit meiner Anleitung „Von der Idee bis zum lukrativen Business“ (Wenn dich das interessiert, beantworte mir bitte ein paar Fragen in meiner kleinen Umfrage – https://goo.gl/forms/gC84T5aQMTRpeuW13 – keine Angst, es sind nur sechs einfache Fragen. Du kannst mir aber auch eine Email schreiben an: info@internetmarketing-strategien.de). 

 

Welche Vorteile bietet das Verkaufen von digitalen Inhalten? 

Ein paar habe ich oben schon genannt (siehe Warum funktioniert Online-Marketing – auch für Frauen?) 

Dazu kommt noch: 

  1. Du wirst von deiner Zielgruppe bezahlt: 
    Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen dem Nutzen, den du stiftest und dem Ertrag, der dem Nutzen folgt. Wir haben uns alle daran gewöhnt, dass Informationen im Internet oft kostenlos sind.  
    Das muss aber nicht so sein.  
    Internet-User sind bequem, wenn du ihnen Informationen zur Verfügung stellst, die sie sich möglicherweise auch im Netz zusammensuchen könnten, werden sie dich trotzdem dafür bezahlen, dass du sie ihnen schnell, praktisch und kompetent aufbereitet zur Verfügung stellst. 
     
  2. Deine Arbeit wird wertgeschätzt: 
    Wenn jemand für mein Produkt bezahlt, ist ihm diese Information etwas wert und sie wird gelesen und wertgeschätzt. 
     
  3. Du bist unabhängig: 
    Wenn du dein eigenes Produkt verkaufst bist du nur dir selbst und deinem Leser gegenüber verantwortlich. Und du kannst arbeiten wann und wo du willst! 
    Du machst einfach dein eigenes Ding. 
     
  4. Es gibt keine Interessenkonflikte: 
    Mit digitalen Produkten gibt es nur eine Leistung (Produkt) und eine Gegenleistung (Geld). Der Nutzen deines Produkts bestimmt den Preis. Keine Konflikte, keine Diskussionen. 
     
  5. Du wirst als Expertin wahrgenommen: 
    Die Qualität eines Produkts wird meist über den Preis definiert. Wenn du es also schaffst, hochpreisige Produkte an deine Zielgruppe zu verkaufen, wird auch dein Ansehen als Experte erheblich steigen. 
     
  6. Du kannst jahrelang von deinen Produkten zehren: 
    Du investierst einmalig Arbeit und vielleicht auch Geld in dein Produkt. Sehr viel sogar. Vielleicht musst du monatelang arbeiten, bevor du es der Öffentlichkeit präsentierst. Aber dann ist es fertig und du kannst damit Einnahmen erzielen – und zwar über Jahre! 
     

Welche Informationen lassen sich im Internet vermarkten? 

Das ist eine Frage, die immer wieder gestellt wird. Grundsätzlich gilt (wie oben schon erwähnt), jede Information, oder Anleitung, die bestimmten Menschen ein Problem lösen oder ein Bedürfnis befriedigt, kann über das Internet monetarisiert werden! 

  • Vielleicht bist schon etwas älter und kannst dich noch an die tollen Gerichte erinnern, die deine Mutter früher selbst gekocht, mit regional angebauten und frischen Lebensmitteln zubereitet und auf den Tisch gebracht hat. Du könntest dann, dem momentanen Trend folgend, eine Rezepte-Sammlung, angereichert mit Zubereitungs-Kniffen aus der alten Zeit, zusammenstellen. 
     
  • Oder du hast es geschafft auf natürlichem Wege, ohne Diät, eine stattliche Zahl an Kilos runter zu bekommen und kannst dies anschaulich und nachvollziehbar erklären. Schreibe es auf und biete es als Abnehm-Anleitung „Wie ich es schaffte…“ an. 
     
  • Möglicherweise hast du auch einen Beruf erlernt, in dem du dir ein Wissen angeeignet hast, das dich jetzt, gepaart mit deiner Erfahrung, in die Lage versetzt Menschen aus einer misslichen Lage zu helfen.  
    Ich kenne da ein gutes Beispiel aus der eigenen Familie. Meine Nichte hat Psychologie studiert und dieses Wissen mit der Erfahrung aus der Erziehung und dem Zusammenleben mit ihren beiden Kindern, inzwischen in ihrem dritten Buch aufgeschrieben. Ihre Bücher schreibt sie zuhause, in der Kinderfreien Zeit – das ist – wie ich finde – ein tolles Beispiel für eine sinnvolle Verquickung von Arbeit und Familie. 
     

Es gibt unendlich viele solcher Beispiele. Ob es die Kosmetikerin ist, die Schminktipps für pubertierende Mädchen erklärt und in Videos zeigt. Oder die Anwältin, die sich besonders gut mit den rechtlichen Dingen bei Adoptionen auskennt und daraus einen Ratgeber erstellt. 

Die Möglichkeiten im Online-Marketing sind unbegrenzt. Es bedarf etwas Kreativität und einen emphatischen Blick für Probleme und Bedürfnisse anderer Menschen. 

Da fällt mir noch ein: Gibt es eigentlich einen Ratgeber von einer Frau, der Männern erklärt, wie man(n) richtig filiertet? Die ganzen Dating-Ratgeber sind meines Wissens alle von Männern(?). 

 

Wie steigt man idealerweise ins Online-Marketing ein? 

Der Einstieg ins Online-Marketing ist gar nicht so schwer.  

Der erste Schritt ist – wie schon mehrfach erwähnt – die Recherche und die daraus folgende Erkenntnis, welches Wissen ich wem vermitteln wann (will). 

Es reicht, wenn man danach anfängt sich um die technischen Dinge wie Webseite, Emailmarketing-System usw. zu kümmern. Ach dazu kann ich dir meine Anleitung „Von der Idee bis zum lukrativen Business“ empfehlen – wenn dich das interessiert, schreibe mir bitte eine Email an: infointernetmarketing-strategien.de und beantworte die Fragen in meiner Umfragehttps://goo.gl/forms/gC84T5aQMTRpeuW13.  

Um das Risiko zu minimieren viel Zeit in dein Produkt zu investieren, um dann vielleicht herausfinden zu müssen, dass deine Zielgruppe überhaupt keinen Bedarf oder kein Interesse daran hat, verrate ich dir einen Trick: 

Erstelle erstmal nur eine detaillierte Beschreibung deines Produkts, in der du besonders den Nutzen bzw. Die Problemlösung heraus hebst und deiner Zielgruppe so bildhaft als möglich vermittelst. 

Danach erstellt du eine sogenannte Landing-Page – eine Webseite auf der du dein Produkt, wie oben beschrieben, präsentierst. Auf dieser Landing-Page erklärst du deinen Besuchern, dass du dieses Produkt gerade erstellst und dass sie sich, bei Interesse, in eine sogenannte Early Bird-Liste eintragen und sich dadurch einen deutlichen Preisvorteil verschaffen können.  

Damit erreichst du zweierlei. Erstens erkennst du bald, ob das Produkt von deiner Zielgruppe angenommen wird und zweitens hast du, wenn du das Produkt fertiggestellt hast, schon eine Liste von potentiellen Käufern, mit denen du sofort einen einträglichen Umsatz generieren kannst. 

Genial – oder? 

Wie man das im Detail auch technisch umsetzt, kann ich dir gerne Schritt für Schritt erklären. 

 

Wie baut man ein Online-Business strategisch auf? 

Ein gut funktionierendes und lukratives Online-Business, basiert auf einer exakten strategischen Planung.  
Das bedeutet, zwischen der ersten Frage: „Wie kann ich meiner Zielgruppe helfen erfolgreicher zu werden oder das Leben zu erleichtern?“ bis hin zu der Frage: „Wo will ich hin mit meinem Business, wie soll es aussehen, wenn es fertig ist?“ Liegt ein Weg, den man strategisch planen kann.  

Das hört sich vielleicht sehr hochtrabend an, aber genau diesen Vorgang der strategischen Planung, vergessen oder vernachlässigen die meisten Online-Marketer. 

Der entscheidende Faktor bei dieser Planung, ist die Automatisierung. Du kannst – und das ist das unglaublich wunderbare und faszinierende an diesem Business – fast alle Abläufe und Prozesse automatisieren. Das heißt, vom ersten Kontakt bis zum Kauf deines Produkts, durchläuft dein Kunde Prozesse, die – wenn einmal aufgesetzt – komplett automatisch ablaufen, sodass du eigentlich nichts mehr tun musst, als immer neue Besucher auf deine Webseite zu leiten. 

Das ist so unglaublich effektiv, wie fantastisch, das kann ich dir versichern. 

Auch hierzu kann ich dir mit allem erforderlichen Know how helfen, dein Business auf solide Beine zu stellen (Umfrage https://goo.gl/forms/gC84T5aQMTRpeuW13 oder Email an: info@internetmarketing-strategien.de). 

 

Fazit und meine Empfehlung: 

Es gibt überhaupt keinen Hinweis darauf, weshalb Frauen weiniger Möglichkeiten haben sollten ein lukratives Online-Business aufzubauen als Männer. Egal ob sie mit einem kleinen Nebenerwerbs-Geschäft beginnen, oder sich gleich in eine Vollerwerbs-Selbständigkeit stürzen. Die Voraussetzungen sind die gleichen wie bei den Männern. 

Der einzige Grund für eine offensichtlich erkennbare Zögerlichkeit, könnte in der Tatsache liegen, dass Frauen etwas weniger selbstbewusst in eine Selbstständigkeit gehen – Männer sind da möglicherweise etwas mutiger. Vielleicht auch unbedachter. 

Also ihr Frauen, seid mutig und packt es an, ich bin überzeugt ihr werdet es nicht bereuen. 

Und wenn ihr wollt, helfe ich euch gerne die ersten Schritte zu gehen. Ich freue mich schon sehr auf euer Feedback – Umfrage https://goo.gl/forms/gC84T5aQMTRpeuW13 oder Email an: info@internetmarketing-strategien.de. 

 

 

 

rss
Teile mit deinen Freunden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Newsletter eintragen!