Facebook ist die Heimat von 1,18 Milliarden täglich aktiven Nutzern – von CEOs, Studenten und Unternehmen. Aber, obwohl die Community eindeutig täglich aktiv ist, ist es nicht immer einfach die Verbindung zur eigenen Zielgruppe herzustellen.

Posting auf Facebook allein reicht nicht mehr – vor allem für diejenigen, die gerade anfangen. Sicher, du kannst Geld ausgeben, um Leute auf deine Facebook-Seite zu bringen, um sie dann auf deine Website zu schicken, aber das funktioniert nur, wenn du schlau vorgehst.

Eine Möglichkeit, genau das zu tun, sind optimierte Facebook-Anzeigen, die auf das richtige Publikum gerichtet sind. Optimierte Anzeigen können dir helfen, dein PPC Budget klug zu verwenden und die Rendite für deine Investition zu optimieren.

Also, wie sieht optimierte Facebook-Werbung aus? Wenn du nach einigen großartigen Beispielen suchst, bist du hier richtig. In diesem Beitrag werden wir schnell über die drei übergreifenden Formate für Facebook-Anzeigen gehen: rechte Spalte, Desktop News Feed und mobile News Feed.
Anschließend zeige ich dir acht verschiedene Arten von Facebook-Anzeigen.

Aber bevor wir zu diesen Beispielen kommen, besprechen wir die vier Komponenten einer guten Facebook-Anzeige.

Die 4 Komponenten einer erfolgreichen Facebook-Anzeige

1) Sie ist visuell.

Visueller Inhalt wird nicht nur im Facebook-Algorithmus günstiger behandelt, sondern auch häufiger geteilt als geschriebene Inhalte. Die wichtigste Lektion für Facebook Vermarkter: Egal, welche Art von Anzeige man erstellet, das Bild muss optisch ansprechend sein.

2) Sie ist relevant.

Relevanz ist entscheidend für den Erfolg bei der Verwendung von Facebook-Werbung. Denke daran, es kostet dein Geld, wenn jemand auf deine Anzeige klickt (je nachdem welche Einstellungen du gewählt hast). Wenn du Anzeigen schaltest, die für deine Zielgruppe nicht relevant sind, verschwendest du Zeit und Ihr Geld. Und du wirst wahrscheinlich keinen Erfolg mit deiner Werbung haben.

Im Februar 2015 startete Facebook eine Funktion in der Facebook-Werbeplattform, die deine Anzeigen bewertet und die Relevanz der Anzeige in einen Relevanz-Score darstellt, ähnlich wie beim Ad Rang in Google AdWords.
Je relevanter dein Anzeigenbild, er Anzeigentext und der Inhalt der Zielseite für dein Publikum ist, desto höher ist deine Punktzahl – und umso günstiger wird Facebook deine Anzeigen schalten.

3) Sie enthält einen verlockenden Mehrwert.

Der aufgezeigte Mehrwert veranlasst den Leser auf die Anzeige zu klicken, um mehr über dein Angebot zu erfahren.
Die wichtigsten Fragen dabei sind: Wie unterscheidet sich dein Produkt oder deine Dienstleistung von anderen? Warum sollte der Betrachter auf deine Anzeige klicken, um deine Website zu sehen? Welchen Vorteil hat er davon?

Dein Mehrwert-Versprechen sollte glaubwürdig sein. Zum Beispiel zu sagen du bietest die größten Sandwiches der Welt, wird niemand auf deine Webseite locken. Ein Rabatt von 20% könnte aber schon verlockend sein. Interessant ist auch ein sozialer Beweis – so etwas wie „Sandwiches, die jedes Jahr von über einer Million Menschen gekauft werden! Kommen Sie doch mal mit diesem „20% Rabatt Coupon“ vorbei und probieren die Sandwiches selbst.“

4) Sie hat einen klaren Call-to-Action.

Eine schöne und relevante Anzeige ist großartig, aber ohne einen Call-to-Action (CTA), kann dein Betrachter nicht wissen, was als nächstes zu tun ist. Füge einen CTA wie „Jetzt kaufen und X% sparen“, und füge ein Gefühl der Dringlichkeit hinzu wie z.B. „Angebot nur gültig bis …“. Dein CTA sollte die Leute dazu ermutigen, auf deine Anzeige zu klicken.

Die 3 Primärformate für Facebook-Anzeigen

Format 1: Die Anzeige in der rechten Spalte

Quelle: Facebook

Diese Anzeigenart ist die traditionellste auf Facebook, sie erscheint auf der rechten Seite eines Facebook News Feeds. Mit diesem Format ist Facebook gestartet und es existiert noch heute.

Obwohl Anzeigen im News-Feed aufgrund ihrer natürlichen Werbe-Wirkung wahrscheinlich höhere Engagement-Metriken erhalten, sollten rechte Spalten-Anzeigen nicht vergessen werden. Bei der Verwendung dieser Anzeigen bekommen wir oft weniger hohe Klickpeise und Conversions. Damit eine rechte Spalte-Ad erfolgreich sein kann, muss sie relevant sein, einen Mehrwert und einen attraktiven visuellen Reiz bieten und ein Call-to-Action haben.

Format 2: Die Desktop News Feed Ad

Quelle: Facebook

Diese Anzeigen erscheinen direkt im News-Feed eines Benutzers, wenn er mit einem Desktop-Computer auf Facebook zugreift. Die Anzeige sieht dann eher wie ein natürlicher Post aus.
Nach unserer Erfahrung haben diese Anzeigen eine höhere Engagementrate als Anzeigen in der rechten Spalte, aber sie können auch teurer sein. Diese Anzeigen müssen organischen Facebook Posts Best Practices folgen und sowohl interessant als auch visuell ansprechend sein.

 

Format 3: Die Mobile News Feed Ad

Quelle: Facebook

Wie die Desktop-News-Feed-Anzeige, erscheint diese Anzeige im mobilen News-Feed des Benutzers und wirkt wie ein organischer Beitrag.

8 Beispiele der besten Facebook-Anzeigen

1) Die Facebook Video Anzeige

Video-Anzeigen erscheinen ziemlich groß im Benutzer-Feed und bieten mehr ansprechende Inhalte als statische Beiträge. Und mit 8 Milliarden Videos, die jeden Tag auf Facebook angeschaut werden, ist dies eine der interessanten – und potenziell rentabelsten – Anzeigenarten für Marketer.

Wie kannst du deine eigene Videoanzeige erstellen? Als erstes musst du die Facebook Video-Anzeigenanforderungen kennen, einschließlich Video-Länge und -Größe. Es hat sich bewährt ein Video so kurz wie möglich zu halten, auch wenn Facebook dir erlaubt, ein längeres Video hochzuladen. Erstelle ein Video das dein Produkt oder deine Dienstleistung erklärt, und lade es direkt im Facebook-Anzeigen-Manager hoch.

2) Die Fotoanzeige

Eine Fotoanzeige ist eine Art von „Rich Media-Werbung“ (Rich Media ist ein Begriff aus der Onlinewerbung und bezeichnet erweiterte Funktionen wie Video, Audio oder andere Elemente, die Nutzer dazu bewegen, mit dem Content zu interagieren.) auf Facebook.
Dies ist eine der beliebtesten Anzeigenformate, seit Facebook begann visuellen Inhalt zu begünstigen.
Die optimale Größe für News Feed Fotoanzeigen ist 1200×628 Pixel. Größere Bilder werden  abgeschnitten. Das Bild sollte beim Betrachter positive Assoziationen auslösen und auf die Bedürfnisse des Zielpublikums angepasst sein – und nicht mehr als 20% Text haben.

3) Die Multi-Produkt-Anzeige

Multi-Produkt-Anzeigen ermöglichen es Werbetreibenden mehrere Produkte innerhalb einer Anzeige zu präsentieren. Betrachter können durch die Bilder blättern und auf einzelne Links zu jedem Produkt klicken. So kannst du in einem Post auch mehrere Projekte bewerben –  aber nicht nur Produkte, sondern auch Blog-Posts, Ebooks oder Webinare. Diese Anzeigen können schnell und einfach im Facebook Power Editor erstellt werden.

4) Die lokale Anzeige

Lokale Anzeigen auf Facebook funktionieren nur, wenn dein Unternehmen einen physischen Standort hat und du Kunden in dein Ladenlokal oder deine Ausstellung holen möchtest. Wenn das für dich zutrifft, dann können lokal gezielte Facebook-Anzeigen eine sehr effektive Werbeform für dich sein.

Wenn du beispielsweise ein Event planst, das in deinen Geschäftsräumen stattfindet, richte ein paar Facebook-Anzeigen ein, die nur für Personen in deiner Nähe erscheinen. Lass die Anzeigen ein paar Tage vor dem Event auf mobilen Geräten erscheinen. Vielleicht möchtest du ja auch Leute am Tag der Veranstaltung erreichen, die zufällig in der Gegend sind und mit dem Smartphone ihren Newsfeed checken.

5) Die Angebotsanzeige

Eine Angebotsanzeige ist eine neuere Form der Facebook-Werbung, in der ein Unternehmen einen Rabatt auf ein Produkt oder eine Dienstleistung gibt, der auf Facebook eingelöst werden kann. Der Vorteil ist, dass der Käufer einen Schritt einspart und schneller zum Ziel kommt – was letztlich den Umsatz steigert.

Dieses Anzeigenformat hat viele Vorteile. Es führt den Interessenten direkt zum Angebot und er kauft direkt auf Facebook. Er muss nicht zuerst auf deine Website um seinen Kaufwunsch zu befriedigen. Du kannst damit auch jedes Publikum erreichen, da alle Facebook-Targeting-Optionen möglich sind.

Schließlich kannst du alle Informationen, die für die Kaufentscheidung nötig sind – einschließlich des Gültigkeitszeitraums des Angebots und der Anzahl der Personen, die bereits gekauft haben – und du kannst die verfügbare Menge angeben. Dies beseitigt alle unqualifizierten Klicks, die dich Geld kosten und nichts einbringen.

6) Die Veranstaltungsanzeige

Event-Anzeigen bewerben ein bestimmtes Ereignis. Die CTA‘s in diesen Anzeigen, schicken die Interessenten direkt auf die Ticketseite.

Diese Art von Anzeigen fordert eine gezielt ausgewählte Gruppe von Menschen auf, deine Veranstaltung zu besuchen.
Diese Anzeigen sollten im News-Feed der von dir bestimmten Zielgruppe angezeigt werden.

Veranstaltungen wie Seminare sind ein immer beliebter werdendes Instrument für Unternehmen neue Kunden zu gewinnen. Es ist allerdings nicht immer einfach die richtigen Leute für ein solches Event zu begeistern.

Die Bewerbung deiner Veranstaltung bei einem zielgerichteten Publikum auf Facebook kann dazu beitragen, die richtigen Teilnehmern zu gewinnen.

Eine gute Anzeige in diesem Format sollte deutlich den Vorteil der Teilnahme an der Veranstaltung aufzeigen: Der Nutzen, der Preis, Termine und ein klarer CTA.

7) Die Retargeting Anzeige

Eine Retargeting-Anzeige spricht eine Liste mit Personen an, mit denen du zuvor schon einmal in Kontakt getreten bist – sei es, weil sie schon einmal deine Facebook-Seite besucht haben, oder sich für einen deiner Posts interessierten. Vielleicht hast du selbst solche Anzeigen schon gesehen, die dir z.B. von einem Internet-Marketer angezeigt wurde, dessen FB-Seite du geliked hast.

Du kannst auch eine Liste von Leads oder Kunden bewerben, indem du eine Emailliste hochlädst und daraus im Power Editor eine Custom-Audience machst, um damit dein spezielles Publikum anzusprechen.
Der Vorteil solcher Retargeting-Anzeigen ist, dass du weißt, dass die Zielgruppe sich schon einmal für dich und dein Angebot interessiert hat, aber auch, dass die angesprochenen Personen wissen, wer sie anspricht und was sie zu erwarten haben.

8) Der Boosted Post

Ein Boosted Post ist ein organischer Facebook-Post, den du ursprünglich auf deiner Firmen-Facebookseite gepostet hast und anschließend mit einer Anzeige bewirbst.

Diese unterscheidet sich von den oben genannten Anzeigen dadurch, dass sie nicht im Facebook Ads Manager erstellt wurde. Du kannst dabei deutlich mehr in die Beschreibung schreiben, da es bei diesen Anzeigen keine Textbegrenzung wie bei den anderen Anzeigen gibt. Du kannst auch einen Link einfügen.

Der Nachteil ist, Boosted Beiträge lassen weniger Möglichkeiten für Verkaufsaktivitäten zu. Du kannst auch keine A / B-Tests durchführen, da du ja einen Beitrag bewirbst, der bereits erstellt wurde.

Anfangen

Das war‘s, du hast jetzt eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Facebook-Anzeigen und deren Einsatzzweck. Die Facebook-Anzeigen-Manager-Plattform wird dich Schritt-für-Schritt zur richtigen Anzeige führen.

Jetzt musst du nur noch deine erste Facebook-Ad erstellen und veröffentlichen.

Wenn du möchtest, kannst du dir auch mein Tutorial „Facebook-Ads – als low budget Traffic-Maschinekostenlos herunterladen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

rss
Teile mit deinen Freunden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Newsletter eintragen!